Neuigkeiten

19.03.2020 Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Aufgrund der aktuellen Situation sind unsere Spielabende abgesagt.
 
Für jeden Bürger und auch Regierungen ist der Umgang mit der Corona-Problematik neu und auch in der Schärfe der Sanktionen neu und bisher einmalig. Auch unser Verein hält sich strikt an die Vorgaben. Nur wenn jeder Einzelne sich solidarisch und einsichtig zeigt können entsprechende Maßnahmen greifen.
 
Sowohl unser Verein als auch der übergeordnete Verband haben den Spiel- und Trainingsbetrieb eingestellt. Dies wurde vom Deutschen Schachbund so angeordnet. Wenn der Spielbetrieb wieder gestattet ist, gelten folgende Empfehlungen:
 

Empfehlungen des DSB zur Minimierung der Verbreitung des Coronavirus bei Schachveranstaltungen

Aufgrund der aktuellen Lage hat der DSB einige Empfehlungen zur Minimierung der Verbreitung des Coronavirus bei Schachveranstaltungen ausgesprochen.

  • Die Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes für die Durchführung von Großveranstaltungen sollten befolgt werden.
  • Auf das Händeschütteln vor der Partie sollte zugunsten eines freundlichen Zunickens verzichtet werden.
  • Angebot und Annahme von Remis sollte durch das deutlich sichtbare Kreuzen der Zeigefinger signalisiert werden.
  • Aufgabe sollte durch das Niederlegen des Königs signalisiert werden.
Kompletter Artikel auf der Homepage des DSB.
 
Natürlich ist jeder Sportler enttäuscht wenn sein persönlicher Ehrgeiz nicht mehr gestillt werden kann. Aber im Hinblick auf das viel größere Ziel, den Virus einzudämmen, überwiegt das Verständnis und das Verstehen der Maßnahmen voll umfänglich.
 
Da wir uns noch am Anfang der Einschränkungen befinden, ist noch nicht abzusehen wie der Ligabetrieb im Hinblick auf Saisonendstände entscheiden wird.
 
In der jetzigen Lage bleiben die Vereinsmitglieder in WhatsApp Gruppen und/oder Mailverteilern in engem Kontakt. Die Möglichkeit zu turniermäßigem Wetteifern bietet das Internet auf zahlreichen Plattformen.
 
Das Ziel der Viruseindämmung hat Priorität. Wir alle hoffen darauf, dass speziell ältere und vorerkrankte Mitmenschen weiterhin eine einschränkungsfreie gesundheitliche Perspektive haben.
Unser Wunsch für die Zukunft ist es, weiterhin diesen tollen Geistessport anspruchsvoll ausüben zu dürfen.
 
Wir alle versuchen - auch privat - verantwortungsvoll zu handeln. Die bisherigen Einschränkungen sind nicht populär, aber leider notwendig.