Saison 2016/2017

Der SC Roetgen meldet wieder zwei Mannschaften im ASVb. Die 1. Mannschaft spielt in der Bezirksklasse und die 2. Mannschaft in der 1. Kreisklasse. Die Ergebnisse und Tabellen sind auf den Seiten des ASVb zu finden.

Doppelerfolg zum Auftakt der Saison

In die neue Schachsaison 2017/18 konnte der Schachclub Roetgen mit zwei wichtigen Siegen starten. In der Bezirksklasse bezwang Roetgen 1 die Aachener Schachgesellschaft knapp mit 16:15, in der 1. Kreisklasse gewann Roetgen 2 gegen Lendersdorf 3 sogar mit 13:8.

Für Roetgens zweite Garnitur begann der Kampf denkbar entspannt, trat der Gegner doch nur an 3 von 6 Brettern an, was wegen der kürzlich eingeführten 3-2-1-0 Regelung schon den Roetgener Mannschaftssieg bedeutete. (Kampflose Niederlagen werden hierbei doppelt bestraft.)
An den verbleibenden Brettern holte schließlich Peter Reichhart nach langem Kampf ein Remis, Michael Göttgens und Wolfgang Mehlkop verloren leider.

Bei der Ersten sah die Sache zunächst schlechter aus. Ungeplant verlor Roetgen hier kampflos eine Partie, zweiter herber Rückschlag war die frühe Niederlage von Michael Becker (Brett 3) und dies, obwohl er die weißen Steine führte. Danach begann aber langsam die Aufholjagd. Zunächst ergaunerte sich Carsten Höfges an Brett 5 aus schlechter Stellung heraus ein rettendes Dauerschach. Völlig ausgeglichen waren die Partien von Ulrich Kuck und Matthias Schmidt (am ersten bzw. vorletzten Brett), sie wurden Remis gegeben. Durch beharrlichen Kampf holte sich dann aber Enrico Gabbert einen Mehrbauer, den er im Endspiel konsequent in einen vollen Punkt ummünzte. Sogar einen Läufer mehr hatte sich Wolfgang Krauss (Brett 6) erspielt. Er wählte nicht den schnellsten, aber dafür einen sehr sicheren Weg, um seinen Kontrahenten letztlich zur Aufgabe zu zwingen. Zum bravourösen Held des Tages wurde Roman Oberé an Brett 4. Mutig hatte er bereits eine Qualität geopfert, um Königsangriff zu erhalten. Zunächst verteidigte sich sein Gegner noch aufmerksam, dann jedoch, unter zunehmendem Druck, wurde er jedoch immer nervöser und verlor in komplizierter Stellung die Dame, was den etwas glücklichen, aber nicht unverdienten Roetgener Mannschaftssieg zur Folge hatte.

2. Spieltag

Auch am zweiten Spieltag feierten die Roetgener Mannschaften wieder einen Doppelerfolg. Da Stolberg und Brand Probleme mit ihren Spiellokalen hatten, konnten die Kämpfe zu Hause ausgetragen werden.

Beim Spiel der 1. Mannschaft hing der Ausgang des Vergleichs gegen den Stolberger SV I von der Partie Matthias Schmidt's ab. Trotz Rückstands eines Bauerns konnte Matthias seine Partie noch für sich entscheiden und damit seiner Mannschaft einen 17:15-Erfolg sichern.

Die 2. Mannschaft hatte schon schnell 3 Partien für sich entschieden und damit ein Unentschieden gegen SF Brand III schon sicher. Nachdem Peter Reichhart seinen Kampf Remis gab sorgte ein Sieg in der letzten Partie für einen klaren 15:9-Erfolg.